Sie befinden sich hier:

Stadtentwicklungskonzept
Bad Kötzting

Städtebauliches Entwicklungskonzept

Stadtentwicklungskonzept Bad Kötzting

Die Schließung der Hohenbogen-Kaserne im Jahre 2004 war Anlass für die Stadt Bad Kötzting, sich um die Aufnahme in das Bund-Länder-Städtebauförderungsprogramm Stadtumbau West zu bewerben. In diesem Zusammenhang beauftragte die Stadt Bad Kötzting das Büro D I S DÜRSCH INSTITUT FÜR STADTENTWICKLUNG mit der Erstellung eines Städtebaulichen Entwicklungskonzeptes, wie es nach den Städtebauförderungsrichtlinien vorgesehen ist.

Ausgangssituation und grundlegender Entwicklungsansatz

Neben der Sicherung der bestehenden Arbeitsplätze und Förderung lokal ansässiger Unternehmen kommt dem Ausbau des zentralen Potenzials im Bereich des Kneipp-Heilbades sowie des (Gesundheits-)Tourismus eine Schlüsselrolle zu. Hier können Impulse für Wirtschaft und Arbeitsmarkt, aber auch zur sozialen und gesundheitlichen Sicherung und Versorgung der Bevölkerung geschaffen werden.

Aus diesem Grund widmet sich das vorliegende Städtebauliche Entwicklungskonzept in besonderer Weise der Frage, wie für die genannten Impulse die geeigneten städtebaulichen Rahmenbedingungen geschaffen bzw. eigene städtebauliche Impulse mit sinngemäß gleicher Zielrichtung initiiert werden können. Im Zuge der Erarbeitung des Städtebaulichen Entwicklungskonzeptes kristallisierte für eine nachhaltige Stadtentwicklung die Weiterentwicklung der historischen Altstadt und der angrenzenden wichtigen Stadtbereiche von besonderer Bedeutung sind.
Die Anforderungen an die künftige Stadtentwicklung lassen sich im Ergebnis des Städtebaulichen Entwicklungskonzeptes wie folgt zusammenfassen:

Gesundheits- und Tourismusstandort

Die Funktion als Gesundheits- und Tourismusstandort gehört zu den zentralen Potenzialen der Stadt Bad Kötzting. Diese Potenziale sollen bestmöglich ausgeschöpft werden.

Innenstadtentwicklung

Die Stadt Bad Kötzting verfügt über eine gut erhaltene mittelalterliche Kernstadt, an deren südlicher Spitze eine stolze Wehrkirche auf dem Sattel über dem Tal des Weißen Regen steht.
Über die in den vergangenen Jahren erfolgten Sanierungsmaßnahmen sollen weitere Bereiche innerhalb und im engeren Umfeld der historischen Altstadt städtebaulich aufgewertet werden. Ein wichtiges Handlungsfeld ist dabei die Sanierung des öffentlichen Raumes.

Einen maßgeblichen Aspekt zur Sicherung einer nachhaltigen Entwicklung der Innenstadt stellt die Stärkung der Wohnfunktion dar. Diese ist neben dem Einzelhandel und den medizinischen und kulturellen bzw. öffentlichen Einrichtungen ein wesentliches Potenzial für die Entwicklung einer vitalen und stabilen Innenstadtentwicklung. Hierzu sollen geeignete Sanierungsmaßnahmen ergriffen werden, um die Wohnbedingungen in der historischen Innenstadt dort zu verbessern.

Wirtschaft und Einzelhandel

Die Stadt Bad Kötzting möchte sich zu einem Zentrum der Gesundheitsprävention entwickeln. Das Thema Einzelhandel ist maßgeblich mit der Frage der Innenstadtentwicklung verknüpft. Durch Festlegung einer Einzelhandelskernzone will die Stadt einen Beitrag leisten, innenstadtrelevante Angebote auch tatsächlich auf die Innenstadt zu beschränken.

Demographische Entwicklung, Gesellschaft und Leben

Stadt Bad Kötzting zeigt eine stabile Bevölkerungsentwicklung, verfügt über eine gute Ausstattung sozialer und kultureller Infrastruktur und weist ein intaktes und weit vernetztes gesellschaftliches Leben mit zahlreichen Vereinen auf.
Es ist zu berücksichtigen, dass sich der Anteil der älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger an der Gesamtbevölkerung deutlich erhöhen wird. Diesem Umstand soll durch vermehrte Investitionen und Vorsorgemaßnahmen zur Sicherung der Lebensbedingungen der älteren Mitbürger Folge geleistet werden. Das Maßnahmenbündel soll dabei von Einrichtungen und mobilen Diensten bis zur Unterstützung eigener Initiativen älterer Mitbürgerinnen und Mitbürger reichen. Es sollen allerdings auch Vorkehrungen getroffen werden, um das Leben der jungen Bevölkerung zu unterstützen. Neben der Gewährleistung der schulischen und Ausbildungsmöglichkeiten geht es hier vor allem sinnvolle Freizeitangebote für die junge Bevölkerung der Stadt Bad Kötzting.

Die Stadt erhält ein Angebot an sozialer und kultureller Infrastruktur aufrecht, das weit über das sonst mögliche Maß einer Stadt dieser Größenordnung hinaus geht.

Gesamtstädtische Ziele und Leitbild

Das Städtebauliche Entwicklungskonzept stellt sich diesen Anforderungen und fasst die Ziele in einem Leitbild sowie die erforderlichen Schritte zur Umsetzung in einem Maßnahmenkonzept zusammen:
Die zentrale Zielestellung bzw. der Kerngedanke des Leitbildes geht dahin, die wirklich zukunftsweisende und übergeordnete Entwicklungsperspektive der Stadt Bad Kötzting im Ausbau der „Kurstadt“ und aller damit verbundenen Funktionen und Einrichtungen zu sehen. Dazu gehören umfassende städtebauliche Maßnahmen vor allem im Altstadtbereich, um geeignete Rahmenbedingungen zu schaffen. Auf dieser Grundlage lassen sich die Lebensbedingungen attraktiv entwickeln und entsprechende Angebote für Senioren und junge Menschen realisieren.

 

Erarbeitung einer Bad Kötzting Liste innerstadtrelevanter Einzelhandelssortiment

Innenstadtrelevante Angebote sollen sich auch tatsächlich auf die Innenstadt zu beschränken. So hat die Stadt Bad Kötzting die Bebauungspläne außerhalb des Stadtzentrums überarbeitet und Sortimentslisten für den Einzelhandel festgesetzt.

Bad Kötztinger Liste innenstadtrelevanter Sortimente

  • Arzneimittel, medizinische und orthopädische Produkte
  • Bekleidung
  • Brillen, Optik
  • Bücher, Zeitschriften, Medien
  • Drogerie- und Parfümwaren
  • Foto, Film (*)
  • Geschenkartikel, Wohnaccessoires, Dekorationsartikel, Kunst und Kunsthandwerk (*)
  • Glas, Porzellan, Keramik, Haushaltswaren (*)
  • Handarbeits- und Baselbedarf
  • Papier- und Schreibwaren, Bürobedarf
  • Schuhe und Lederwaren
  • Spielwaren
  • Sportartikel
  • Telekommunikation (*)
  • Uhren und Schmuck

(*) Möbelhaus bzw. Elektrofachmarkt: begrenzt zulässige Randsortimente

Mit der Verwendung dieser auf die spezifische Situation Bad Kötzting zugeschnittenen Liste innenstadtrelevanter Sortimente kann die städtische Bauleitplanung dazu beitragen, die beiden entwicklungspolitischen Ziele einer Attraktivitätssteigerung des Gesamt-Einzelhandelsstandorts sowie des Erhalte einer funktionsfähigen Innenstadt in Einklang zu bringen.

 

Ansprechpartner

Ansprechpartner:
Christian Kopf,
Tel.: 09941 602-146
Email: Christian.kopf@bad-koetzting.de